Wir leben Arbeitsschutz

Steinhaus konnte sich erneut, seit Einführung des Prämienverfahrens der Berufsgenossenschaft im Jahr 2014 die volle Prämie von 25 Euro pro Mitarbeiter sichern. Diesmal in der Gesamthöhe von 10.600 Euro. Geld das Ausschließlich wieder in den Arbeitsschutz investiert wird.

Voraussetzungen sind:
Deutlich mehr zu machen als nur die gesetzlich vorgeschriebenen Mindestanforderungen im Arbeitsschutz erfüllen. Um eine Prämie zu erhalten, mussten wir einen Großteil der im Branchenfragebogen geforderten Extra-Maßnahmen umsetzten. Gelingt es, 80 % der maximal erreichbaren Punktzahl zu erhalten, zahlt die Berufsgenossenschaft eine Prämie von 25 Euro pro Beschäftigten aus. So nehmen z.B. unsere Auszubildenden an einem Fahrsicherheitstraining teil. Weiter werden unsere Mitarbeiter/innen im Rahmen eines internen Audits regelmäßig bei der BGN mittels Seminaren geschult. Zudem dürfen wir uns, nach Einführung unseres Arbeitsschutzmanagement Systems und erfolgreich bestandenem Audit durch die Berufsgenossenschaft, über das Gütesiegel „Sicher mit System“ freuen.

Unser Ziel:
Sichere Arbeit, motivierte Mitarbeiter! Neben der Prämie, die bei uns im Unternehmen ausschließlich in den Arbeitsschutz reinvestiert wird, schaffen wir es bedingt durch Präventions-Maßnahmen und optimierte Prozesse die täglichen Arbeitsabläufe zu erleichtern und motivieren so unsere Mitarbeiter. So konnten Arbeitsunfälle und unfallbedingte Ausfälle verringert werden. Aus unserer Sicht eine Arbeit, die sich auszahlt.